Stern Tv.de Umfrage

Stern Tv.de Umfrage
Stern Tv.de Umfrage

Stern Tv.de Umfrage. Jeder braucht Nahrung, Wasser und Luft. Aber hier endet die Allgemeinheit. Weil die Deutschen ein anderes Dasein führen, bestätigt eine spannende “stern-TV”-Sendung am Donnerstagabend bei RTL.

Es besitzt ein Haus. Dieses Haus verfügt über zwei Schlafzimmer, eine Küche und ein Badezimmer. Dies ist ein Statement, ein Zuhause, ein Anker und vieles mehr! Worst-Case-Szenario Was wäre wenn? Vielleicht nur für Spekulationen und Profit. Was ist, wenn Sie sich eine Wohnung oder ein Eigenheim nicht leisten können? Diesen Fragen stellte sich die RTL-TV-Redaktion, wohl wissend, dass die Antworten Millionen Menschen in Deutschland und weltweit betreffen werden.

Stern Tv.de Umfrage
Stern Tv.de Umfrage

Die schnelle Reaktion ist: etwas anders. Es mag auf den ersten Blick klein erscheinen, aber schauen Sie genauer hin. Die Lebensweise in Deutschland wird von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter Alter, Vermögen, Geografie, Verweildauer im Land und Erbschaft.

Mieter von Sozialwohnungen sind gezwungen, die Miete zu erhöhen.

Gisela Aeckerlein hält die Antwort auf die Frage des Wohnens für entscheidend. Zumindest für die Einheimischen. Ihr 82-jähriger Vermieter könnte für jede Wohnung in ihrem Haus 17 Euro pro Quadratmeter verdienen, tut es aber nicht. Aeckerlein-Mieter zahlen nur 9 Euro. Wohnen sei ein Grundrecht, so Aeckerlein in München.

Passend für die Mieter, schlecht für Aeckerleins Tochter Die Erbschaftssteuer auf das seit drei Generationen in Familienbesitz befindliche Familieneigentum ist mit 5,5 Millionen Euro saftig. Da die Mitarbeiterin nur Papiermillionärin ist, kann sie sich das nicht leisten.

Aeckerleins Konzept, das sie im Studio mit “stern-TV”-Moderator Steffen Hallaschka ansprach, lautete, die Erbschaftssteuer für soziale Vermieter durch die Festsetzung einer langjährigen Niedrigmiete zu senken. “Man könnte behaupten, der Markt zwingt Frau Aeckerlein zu Preistreiberei?” Thomas Schroeter, CEO von ImmoScout, wird Hallaschkas zweiter Studiogast sein.

Er akzeptiert vorerst, aber Schroeter drängt ihn, seinen Horizont zu erweitern: Laut Schroeter steigen die Immobilienpreise in deutschen Städten aufgrund von Angebotsknappheit und hoher Nachfrage. “Das führt schließlich zu so schrecklichen Ereignissen”, sagt Schroeter.

„Ein florierender und vielfältiger Immobilienmarkt“

„Wir sind eine multikulturelle Gesellschaft und der Immobilienmarkt spiegelt dies wider“, ergänzt Schroeter. Das heißt, man denkt an die Ballungsräume Hamburg, München und Berlin, bekommt sie aber in Orten wie Cottbus deutlich günstiger.

Stern Tv.de Umfrage

Stern Tv.de Umfrage
Stern Tv.de Umfrage

Auch wenn es niemandem bei der Wohnungssuche in Berlin hilft, gehört es doch zum deutschen Immobilienmarkt. Die Redaktion recherchierte, um den “stern TV”-Zuschauern ein vollständiges Bild zu bieten.

77 Prozent der Deutschen leben in einer Großstadt. Sieben Millionen Deutsche leben in Kleinstädten, davon 25 Millionen in den 80 Großstädten. Die 83 Millionen Deutschen leben in 16,5 Millionen Einpersonenhaushalten. An Orten ohne bauliche Unterstützung stehen 2 Millionen Wohnungen leer. Nicht leerstehende Wohnungen kosten rund 7 Euro pro Quadratmeter.

Die von 60 Quadratmetern ist die beliebteste. Das kostet in Deutschland in der Regel etwa 600 Euro. Achthundertfünfzig Euro in Berlin, 1.150 Euro in München. In Cottbus reichen 340 Euro.

Nur 51 % der Deutschen besitzen nach neueren Untersuchungen ein Eigenheim. Während sie in Polen (85%) besser ist, ist sie in Spanien (76%) und Italien (85%). (72 Prozent).

“stern TV Spezial”: Wahrheit und Fiktion.

Es ist eine großartige Gelegenheit für die Zuschauer, an dem Stück teilzunehmen. Auf der Website der “stern TV”-Redaktion wird gefragt, wie zufrieden Sie mit Ihrer jetzigen Wohnsituation sind und wie viel Geld Ihre Familie verdient. Trotzdem ist die Sonderedition kein Zahlenschwarm – ganz im Gegenteil.

Als Hallaschka haben sich die Themen der Sendung zunehmend polarisiert, das Engagement der Redaktion hat abgenommen. Ein Anwalt definiert den Mietendeckel, und die Vorschläge kleiner Gemeinden zur Wiederbelebung von Städten werden sondiert. Wie berechnet man die Quadratmeterzahl einer Mietwohnung? Frag einen Profi.

Zusammengenommen geben diese Geschichten einen spannenden Einblick in das Leben in Deutschland. Einige Vorteile sind offensichtlich, andere nicht. Trotz der Länge der Show blieb ein Aspekt oberflächlich. Das heißt, es fehlt ein größerer Blick auf das Problem. Betrachten Sie das Konzept der gelebten Gerechtigkeit.

Stern Tv.de Umfrage
Stern Tv.de Umfrage

stern TV Spezial: Ohne größeres Bild,

Denn, wie Thomas Schroeter richtig betont, sind neue Wohnalternativen leicht zu fordern. Wie Michael Voigtländer vom Institut der Deutschen Wirtschaft. Janine Wissler, Linke, bringt als einzige den Klimawandel und die entwicklungsbedingte Bodenversiegelung zur Sprache.

Trotz steigender privater Wohnraumnachfrage fehlt eine systematische Einordnung. 1950 hatte Deutschland 15 Quadratmeter pro Person, 2021 werden es 47 sein.

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *